Fragen durchsuchen

Statistik

590 Fragen

1,552 Antworten

798 Kommentare

507 Nutzer

Eine gute Tat am Tag:

Heute schon eine Frage beantwortet?

Supplementierung

0 Punkte
Hallo,

Ich bin Vegetarier und teilzeit veganer. Das heist ich koche für mich immer Vegan, aber wenn ich wo eingeladen bin oder meine Freundin kocht esse ich schon mal Ei oder Milchprodukte.

Ich trainiere 5 mal die Woche wobei 3 mal Ausdauertraining ist.

Würdet ihr sagen das bei mit eine Supplementierung Eisen oder B12 notwendig wäre???

lg
Gefragt 11, Jun 2013 von Anonym
  

2 Antworten

+1 Punkt
Eisen muss bei einer ausgewogenen veganen Ernährung nicht supplementiert werden.

B12 bei einer veganen Ernährung ja, bei einer vegetarischen nein.
Beantwortet 11, Jun 2013 von AaronKl
0 Punkte
Wie AaronKI schrieb, Eisen bekommst du auch bei einer (ausgewogenen) veganen Ernährung genügend.

B12 würde ich aber schon anraten, wenn du dich zum Großteil vegan ernährst. Allein nach dem Motto "Besser Vorsicht als Nachsicht". ;)
Beantwortet 11, Jun 2013 von Anders
Scheint mir da alles teurer als nötig. ;)
mag sein, das es einzelne Produkte woanders billiger gibt. Ich persönlich, kaufe aber online nahezu alles bei Amazon. Der Preis gehört meist zu den günstigsten und wenn ich mal Probleme habe, ist der Support blitzschnell und 100% kulant. "Früher" habe ich meist einen Preisvergleich durchgeführt aber irgendwann hab ich auf Grund der Vorteile gesagt, das sind mir die paar Cent Ersparnis nicht wert ;)

Bei höherpreisigen Artikeln kommt dann aber doch der Sparfuchs durch :)
Sicherlich, der Komfort ist ein Punkt. Für mich sprechen aber noch einige andere Dinge gegen Amazon, als der Preis. (s. Arbeitsbedingungen bei Leiharbeitern, Behandlung derer, insbesondere zu Spitzenverkaufszeiten usw.)
Gut das ist ein Argument, was ich absolut nachvollziehen kann. Ich weiß halt nur nicht, inwiefern der Bericht auf Fakten gestützt ist. Angeblich soll es sich um einen Einzelfall gehandelt haben (auch der darf nicht vorkommen) und Amazon hat wohl sofort Konsequenzen gezogen. Vermutlich aber nur aus Image-Gründen.
Der Bericht ist das eine. Gab ja über Amazon schon häufiger Beschwerden, zum einen wegen Vertrieb rechtsextremer Bücher, Unterstützung/Werbung von/für NPD, Vertrieb von Pelzmänteln u.ä., und dann eben die sozialen Bedenken bezüglich der Arbeiter. In fast allen Fällen wird nach dem Bekanntwerden und auf Druck gehandelt... erscheint mir persönlich schon mehr als Imageschutz denn als ernsthaftes Bemühen oder Einsehen.
Naja, ist ja auch nur meine Meinung zu denen.^^
die weiteren Beschwerden sind mir persönlich neu aber werde mich in einem ruhigen Moment mal damit beschäftigen. Gut, wir schweifen ganz schön ab :)

Was wolltest du schon immer einmal wissen?
Stelle hier ohne Anmeldung deine eigene Frage.