Fragen durchsuchen

Statistik

711 Fragen

1,627 Antworten

809 Kommentare

609 Nutzer

Eine gute Tat am Tag:

Heute schon eine Frage beantwortet?

Sollen Tiernamen aus veganen Produkten entfernt werden?

0 Punkte
heute bei Twitter kam ein twit  von alles-vegetarisch das die Wilmersburger Käseschnitten "Würstchen" in "Würze" umgeändert wurde, weil sich anscheinend viele darüber beschwert haben. Eine gute Idee. Aber wenn ich mir die Produkte von  Vantastic Foods anschauen, müssten so einige Produktnamen umgeändert werden. Ich persönlich finde es erschreckend Kochschinken, Bockwurst, Leberkäse, Leberwurst, Wiener Würstchen, Hühnchen, Ente, Putenschnitzel, Entenfilet, Rindersteak, Brathähnchen, Schweinefilet, Rinderfilet, Hähnchenfilet, Entenbrustfilet zu lesen, auch wenn das Veggie davor steht, finde ich schon das die Hersteller doch mit neuen Namen kommen könnten.

Stören euch die Tiernamen in den Fleischalternativen?
Gefragt 21, Feb 2013 von Anonym
  

6 Antworten

0 Punkte
Gibt´s verschiedene Standpunkte zu...

einerseits soll das nen leichteren "Übergang" bringen, wenn Omnis sich orientieren können, in welche Richtung Geschmack und Konsistenz etwa gehen.

Andererseits suggeriert es natürlich, dass wir etwas nachmachen würden, was uns fehlt, weil wir sonst nicht genug oder nichts eigenes haben.

Mir persönlich isses relativ egal. Sachen wie "Tofurky" find ich eher witzig. Fänd´s zwar zugegebenermaßen irritierend, da was vonwegen "Schwein" zu lesen, wenn ich´s mir auf Brot legen will... hatte ich bisher aber noch nicht. Von daher... wenn´s hilft, soll´s halt so sein.
Beantwortet 21, Feb 2013 von Anders
0 Punkte

Ich finde es absolut lächerlich, sich über derartige Dinge aufzuregen. Ganz in Gegenteil: Mich ärgert diese maßlos übertriebene politische Korrektheit vieler Veganer ungemein.

Ich glaube nicht, dass Tiere dafür getötet werden, wenn man Buchstaben in einer bestimmten Reihenfolge anordnet, um daraus gewisse Wörter zu bilden. Eigentlich dachte ich nämlich, dass es beim Veganismus darum geht, nicht an den uns bekannten Ausbeutungsmechanismen zu partizipieren. Oder ist es wichtiger, sich künstlich über irgendwelche Nichtigkeiten zu echauffieren?

"Andererseits suggeriert es natürlich, dass wir etwas nachmachen würden, was uns fehlt, weil wir sonst nicht genug oder nichts eigenes haben."

Ich bin seit über 15 Jahren Veganer und mir fehlen gewisse Dinge. Ich bin nicht Veganer geworden, weil mir diese Dinge nicht geschmeckt haben. Daher schätze ich es, dass es heutzutage eine große Auswahl von Ersatzprodukten gibt, die zumindest versuchen, den Geschmack tierischer Nahrungsmittel zu simulieren. Ich will aber auch wissen, was ich eigentlich kaufe. Warum sollte dann nicht auf der Packung stehen, woran sich der Geschmack des Produktes orientiert?

Beantwortet 21, Feb 2013 von kablowski
Deine Einstellung gefällt mir! Ich denke auch, dass leider einige Veganer ihre inhaltlichen Schwerpunkte falsch setzen.
Trotzdem finde ich die Frage durchaus berechtigt. Nicht selten habe ich mir von Fleischessern anhören müssen, warum ich denn Lebensmittel so und so betitel oder diese gar versuche nachzuahmen.
Es ist zumindest bei mir so, dass ich als Veganer, der bspw. über viele Jahre omnivor gelebt hat, gewisse Produkte versuche zu substituieren.
Würden wir unsere Lebensmittel nun auch noch komplett umbenennen, würden wir uns meines Erachtens (noch mehr) ausgrenzen.
Da stimme ich dir voll und ganz zu :)
0 Punkte
Ich bin auch dafür, dass die Namen bleiben. Viele Menschen stellen ihre Lebensweise nicht um, weil ees ihnen zu ungewöhnlich und schwer erscheint. Wenn man jetzt auch die Namen verändert, wirkt das alles noch verschiedener und außerdem weiß kein Neuanfänger, was mit was gemeint ist.

LG Elisabeth
Beantwortet 24, Feb 2013 von Papaya77
0 Punkte
Also mich persönlich stört es nicht. Es ist ja offensichtlich ein tierfreundliches Produkt, weil eben KEINE tierischen Bestandteile drin sind. Der (Tier-)Name soll ja nur  der Orientierung dienen, also eine Hilfe sein um das richtige Ersatzprodukt auszuwählen. Gerade "Neu"-Veganer oder Vegetariern hilft das doch.
Beantwortet 25, Feb 2013 von veggiewoman87
0 Punkte
Ich finde, wenns ein Fake Produkt sein soll, dann soll der Name auch so klingen wie das Original .

Also Käse bleibt Käse auch ohne Käse.

Coca Cola heißt ja auch so, auch wenn kein Coca mehr drinnen ist.

Und im Jägerschnitzel sind auch keine Jäger, und im veganen Schnitzel keine Tiere.
Beantwortet 26, Feb 2013 von nordfriese
0 Punkte

Eigentlich schon. Da vergeht mir gerade die Lust...yes

Beantwortet 8, Mär 2013 von Fionas-Tierinfo.de

Was wolltest du schon immer einmal wissen?
Stelle hier ohne Anmeldung deine eigene Frage.

Ähnliche Fragen