Fragen durchsuchen

Statistik

592 Fragen

1,523 Antworten

789 Kommentare

381 Nutzer

Eine gute Tat am Tag:

Heute schon eine Frage beantwortet?

Hass gegen Omnivore - was tun?

0 Punkte
Ich habe einen perversen Hass gegen Omnivore. Es gibt Situationen, in denen ich am liebsten im McDonalds alle beledigen würde. Was kann ich dagegen tun?
Gefragt 28, Jan 2013 von AaronKl
  

7 Antworten

0 Punkte
Hmm... in erster Linie nicht zu McDonalds gehen. ;)
Beantwortet 28, Jan 2013 von Anders
0 Punkte

Die Ignoranz und dummen Sprüche der Omnivoren kann ich auch nicht mehr ab.

Die müssen alle weg! (Bekehren nicht töten, meine ich)

Aber es sind viele unter ihnen, die zu uns gehören könnten, wenn sie sich dem Thema nur mal öffnen würden.

Mein Mann war auch einer der *Piep* und hat sich erst mir zu liebe mit dem Thema auseinander gesetzt. Als Omnivore hätte ich ihn auch nicht genommen. Er steht jetzt voll dahinter, ist aber leider nicht der Tierfreund schlecht hin. Ein besseren hab ich aber leider nicht gefunden wink Naja, es war einfach an der Zeit neue Veganer_innen auf die Welt zu setzen.Lange Zeit zur Bräutigamschau hatte ich deshalb nicht laugh

Vielleicht könnte man ja vom Schlachthof ein paar Tierköpfe klauen und sie einigen Leuten vor die Tür legen. das würde sicherlich einige wachrütteln.

Da du ja recht hast (dein Hass trift die Richtigen) würde ich sagen: los, ab zu "Mc ups, wo ist der Regenwald geblieben" und lass deiner Wut freien lauf. Spitze Gegenstände lass aber lieber zu Hause, ich weiß nicht ob es im Gefängnis vegane Kost gibt.

Beantwortet 28, Jan 2013 von Steffi
Allet klar... Tierkörpfe und "Wut freien Lauf lassen"... damit stößte sicher aus Verständnis und Begeisterung für den Veganismus...
>>Spitze Gegenstände lass aber lieber zu Hause, ich weiß nicht ob es im Gefängnis vegane Kost gibt<<

Auch mitm Strohhalm kann man Menschen töten...  Nur so.
0 Punkte
Allen Omnivoren eine Kopie EARTHLINGS in den Briefkasten legen. Wenn sie nicht darüber informiert sind, schauen sie sich den Film an.
Beantwortet 28, Jan 2013 von Anonym
0 Punkte
Zum ersten: Warum gehst du in den McDonalds?

Und zweitens: Reg dich ab, so drehst du keinen um. Zurückhalten und sich vorbildlich verhalten und Auskunft geben wenn man gefragt wird. Cool bleiben, auch wenn dumme Sprüche kommen (ja ich weiß, nicht einfach, wenn man leidende Tiere vor seinem inneren Auge hat).

Sonst wirst du gleich als Irrer abgestempelt und alle anderen Veganer gleich mit!
Beantwortet 29, Jan 2013 von veggiewoman87
0 Punkte
Was tun? Erwachsen werden!
Beantwortet 30, Jan 2013 von Anonym
0 Punkte
Überleg dir doch zuerst, dass auch du mal einer von ihnen warst. Hass ist scheiße, ganz große scheiße. Damit kommst du nicht weiter. Offenheit wird von beiden Parteien erwartet. Du sollst ihre Einstellung nicht aktzeptieren, aber du sollst sie nicht umbringen ;) Omnivore zu bekehren ist schwer, weil sie sich sofort angegriffen fühlen. In dem Buch "VEGAN!" von Marc Pierschel gibt es tolle Ideen, mit Konflikten umzugehen. Viele Leute schildern darin auch Situationen mit Omnivoren. Es ist einfach ihre Ignoranz gegenüber Tieren und ihre Sturheit, nicht die Augen öffnen zu wollen. Aber wir alle sind aus dieser Schiene ausgestiegen, auch ich war einmal ein Fleischfresser. Für jeden kommt einmal die Zeit des Umdenkens :)
Beantwortet 2, Feb 2013 von Varum
0 Punkte
Ich denke auch, dass man sich klar machen muss, auch einmal omnivor gewesen zu sein. Jeder Mensch hat und macht Fehler, JEDER! Das Omnivor-sein ist einer dieser Fehler. Aner, du magst deine Freunde mit ihren Fehlern, weil du in ihnen auch gute Seiten siehst. Versuche doch, auhc in Omnivoren die positiven Seiten, das positive Verhalten o.ä. zu sehen.

LG Elisabeth
Beantwortet 24, Feb 2013 von Papaya77

Was wolltest du schon immer einmal wissen?
Stelle hier ohne Anmeldung deine eigene Frage.